Direkt zum Hauptbereich

Posts

Warum funktionieren Affirmationen nicht

Es taucht immer wieder die Frage auf: Warum funktionieren Affirmationen nicht bei mir?!
Weil hinter Affirmationen Glaubenssätze stehen. Glaubenssätze, die wir in uns haben. Die uns einengen. Weil hinter Affirmationen unsere verdrängten inneren Kinder/Anteile sitzen, mit all ihren Erfahrungen und Gefühlen. Und und sofort anfangen gegen diese Affirmation zu arbeiten.
Es ist wichtig passende Affirmationen zu finden.
Beispiel: „ich bin reich“, und auf deinem Konto ist gähnende Leere. Funktioniert nicht, weil jedesmal, wenn ich sage :Ich bin reich, direkt der Gegenpol (Gegengedanke) einsetzt: Stimmt ja gar nicht, schau dir bloß mal deinen Kontoauszug an oder die Rechnungen, die sich stapeln.
Also ist es wichtig eine passende Affirmation zu finden, bei der nicht sofort ein negativer Gedanke auftaucht.
Auch deine Glaubenssätze spielen eine Rolle. Zum Beispiel: Affirmation: das Leben ist leicht Wenn du aber als immer gehört hast: Du musst kämpfen, um an dein Ziel zu kommen, oder das Leben ist schwer. D…
Letzte Posts

Alles ist miteinander verbunden

In meiner Arbeit verbinde ich meine Ausbildungen mit Spiritualität. Für mich sind wir alle spirituelle Wesen, die hier auf der Erde sind, um zu lernen.
Für mich sind Körper, Geist und Seele eins. Der Körper ist das Gefäß, in dem meine Seele wohnt. Meine Seele ist hier auf der Erde, um Erfahrungen zumachen. Und der Geist/ Verstand ist wichtig,um Erfahrungen zu analysieren. Und deshalb arbeite ich auch ganzheitlich.
Für mich ist auch alles miteinander verbunden, in einem kollektiven Unterbewusstsein.
Und das heißt: Man kann Arbeit zum Beispiel nicht getrennt sehen Deshalb fällt mir „Positionierung“ auch so schwer, und dieses Wort begegnet mir immer wieder. Ich habe mir lange Gedanken darübergemacht, weil es ja so „wichtig“ ist. Aber ich kann und will mich nicht positionieren, denn ich glaube nicht an das getrennt sein. Im Gegenteil, ich glaube, nur wenn man an sich persönlich arbeitet, seine Muster auflöst, sich seine Glaubenssätze anschaut, und vor allem sein inneres Kind heilt, dann hat das a…

Gute Mädchen kommen in den Himmel, Böse überall hin

Gute Mädchen kommen in den Himmel, Böse überall hin. das war mal ein riesen Slogan. Zu der Zeit, war es einach ein Satz für mich, ohne tiefere Bedeutung. das hat sich geändert.
Ich war immer lieb und nett. Was habe ich erreicht: ich habe getan für andere. Deren Erwartungen erfüllt. Brav getan, was von mir erwartete wurde. Als Dank, eins auf die Schnauze bekommen. Oft noch nicht mal das kleinste „Danke schön“.
Ich habe mich gefragt, warum ist das so. Und mir ist bewusst geworden: Hey, die sehen gar nicht, was ich tue. Das ist selbstverständlich für sie.
Ich mache mich nicht bemerkbar. Ich tue still schweigend.
Ich bin unsichtbar, und damit ist auch was ich tue unsichtbar. Ob es im Privatleben ist. Oder im Beruf. Die Anderen sind daran gewöhnt. Monika macht schon. Und mir wurde klar, so will ich nicht mehr. Ich mache und tue, und andere heimsen oft noch dafür die Lorbeeren ein.
Erst als ich anfing auf zu hören mit: Monika macht schon, fingen sie an mich zu sehen. Aber nicht positiv, ein, sie waren u…

Was sind innere verletzte Kinder oder innere Anteile?

Also zuerst mal möchte ich mit dem Vorurteil aufräumen, wir hätten nur ein inneres verletztes Kind.
Es gibt mehrere innere verletzte Anteile oder Kinder in uns.
UND sie entstehen nicht nur in unserer Kindheit. Sondern auch in unserem Erwachsenenleben. Sie entstehen immer dann, wenn wir Gefühle wegschieben, die wir nicht haben wollen.
Sie sind entstanden in Lebenssituationen, in denen wir mit unseren Gefühlen nicht umgehen konnten. Oder unsere Gefühle nicht ausleben konnten oder durften.
Als wir in diesen Situationen waren, hat sich ein Anteil von uns zurückgezogen und ist regelrecht erstarrt, eingefroren. Wir haben diesen Anteil in uns eingekapselt, damit wir diese Gefühle nicht mehr fühlen müssen .
Das war zum Zeitpunkt des Erlebnisses, der richtige Weg damit um zu gehen. Es ist eine Art Überlebensstrategie von uns. Trauer, Schmerz aus Verletzungen von anderer, Wut und all die so genannten negativen Gefühle, sind Gefühle, die wir nicht fühlenwollen, wir verdrängen diese Gefühle.
Ja, wir ve…

Spiritualität und Geld

Mir begegnet im Moment immer wieder der Satz:“Spirituelle Menschen nehmen kein Geld für ihre Arbeit“
Die Gedanken, die mir sofort durch in den Kopf schießen, sind: Müssen spirituelle Menschen keine Miete zahlen? Können sie zum Bäcker gehen und sagen, hey, ich bin spirituell,, und bekommen ihr Brot kostenlos?!
Aber da ich gerne hinterfrage, fange ich einfach mal an das Thema zu hinterfragen. Vor allem, da das Thema, eine Resonanz für mich hat. Da es anscheinend was in mir auslöst.
Mein erster Versuch
Habe mir einen 5 Euro Schein genommen, und ihn gefragt: „Wie soll ich dich ausgeben, für was Positives oder Negatives?“ KEINE Antwort, das ganze habe ich mit einem 10 Euro Schein probiert, einem 50 Euro Schein. Nichts passierte. Einen 100 Euro Schein hatte ich leider nicht. Dann kamen die Münzen dran, aber da kam auch nichts.
Wie kann das sein, dass mir das Geld keine Antwort gibt? Es ist doch daran Schuld, dass soviel Negatives in der Welt passiert. Das Geld ist doch Schuld, dass einige Menschen ihr…

Seelenpartner ja oder nein?!

Ich bekomme immer wieder gesagt, dass Michael mein Seelenpartner oder meine Dualseele sei. Ich habe keine Ahnung, ob das stimmt. Und ehrlich gesagt, ist es mir auch schnurz piep egal.

Denn ich habe festgestellt, dass Partnerschaft Arbeit bedeutet.
Arbeit vor allem an mir. Dass ich meine inneren Kinder klären muss, um eine glückliche Partnerschaft zuführen.

Denn Michael tiggert immer wieder die Dinge an, die in mir nicht im reinen sind. Genau wie ich bei ihm.

Wenn ich aber einen Schritt zurück trete, wenn er mal wieder was tiggert, und mich frage: Hey, was ist da in mir los? Was kommt da hoch? Was zeigt sich da? Dann kommen wir in eine ganz andere Kommunikation miteinader.

Dann kann ich ihm sagen, was mit mir los ist. Denn er kann meine Gefühle und meine Gedanken nicht erkennen,wenn ich sie ihm nicht mitteile.
Er kann nicht sehen, wo er gerade ein Thema antiggert, dass in mir wühlt. Mich gerade durcheinander bringt, alte Verletzungen hochholt,  alten Wunden aufbrechen lässt.

Ich h…

Denk ihr manchmal an euren Ex oder Löslassen des Exxpartnerschaft loslassen, Dem Expartner verzeiehn

Denkt ihr noch über den Ex nach. Diese Frage ist mir heute begegnet.
Darüber habe ich nachgedacht.
Ja, ich denke manchmal an meinen Ex. Sogar mit Liebe. Obwohl es viel Gewalt in der Ehe gab.
Bitte nicht missverstehen, ich will ihn auf keinen Fall zurück. Es ist auch keine Liebe, wie für einen Partner. Aber er ist der Vater meiner Kinder, und vor allem ein großer Teil meiner Vergangenheit.
Der Groll,  die Bitterkeit, die Wut und vor allem die Angst hat sich aufgelöst.
Das hat Frieden in mir geschaffen.
Dadurch, dass ich viele Verletzungen geheilt habe. Ich mich weiter entwickelt habe. Ich vieles anders sehe, als noch vor Jahren.
Durch Selbstreflexion sehe ich heute auch meine Fehler.
Ich war in der Opferrolle, die ich im Laufe meiner Entwicklung verlassen habe.
Dadurch hat sich meine Wut und mein Frust gegenüber meinen Ex-Partnern aufgelöst.
Und ich merke, dass sogar Dankbarkeit für die Erfahrungen, die ich mit ihnen hatte da ist.
Dankbarkeit für ihre Lernerfahrungen, die sie mir beschert habe…