Direkt zum Hauptbereich

Die richtige Einstellung in der Krise







Seit einigen Tagen steht bei den meisten von uns die Welt auf dem Kopf. Auch bei mir.

Unsicherheiten, Ängste kommen geballt hoch.

Nicht wissen, wie es weiter geht. Finanzielle Sorgen.

Der Alltag hat sich komplett verändert.

Familien haben keine Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen. Kinder müssen versorgt werden, trotz Homeoffice.

Partner such Raum, wo sie arbeiten können.

Das alles erzeugt Stress. Braucht sehr viel Flexibilität.

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen Einzelstunden per Telefon anzubieten.

Stunden in denen, sie einfach mal über ihre Ängste und Probleme reden können.

 

Eine Einzelstunde kostet  80,00 €.

Ich möchte euch heute einladen, dass wir uns stabilisieren und auf das besinnen, was uns Halt gibt.

Dass wir in Ruhe und ohne Ängste diese schwierige Zeit meistern.

Für mich hat diese Zeit eine Bedeutung. Es ist die Zeit, wo die „Neue Erde“ entsteht. Viele warten schon lange darauf. Jetzt ist der Beginn tatsächlich da.

Auch ich bin erst in Ängste und Unsicherheiten verfallen. Das gebe ich ehrlich zu.

Da ich mich aber in Ängsten nicht mehr wohlfühle, habe ich mich aus den Medien Meldungen ausgeklinkt. Und bin in die meine Stille gegangen.

Und da kam die Antwort: Es ist die Geburt der neuen Erde.

Und das erweckte ein Gefühl der Ruhe und Sicherheit in mir.

Jetzt taucht bestimmt auch bei euch die Frage auf: Warum muss es so passieren? Ist das Neue tatsächlich eine Krankheit, ein Fluch oder eine Strafe? Ich würde sagen: Nein.

Wenn wir uns für einen Moment innerlich zurücklehnen und den Lärm, die Angst und die Panik beiseitelegen, dann können wir erahnen, was eigentlich gerade geschieht. So viele bewusste Menschen haben in den letzten Tagen berichtet, dass „der Himmel ein Stück näher gerückt ist“, dass mehr Liebe da ist, viel mehr Präsenz und Kraft.

Aus meiner eigenen Entwicklung weiß ich, dass bei jedem Schritt, den ich weiter machte in meiner Entwicklung, in meiner Selbstfindung, alles Dunkle in mir hochgeholt wurde.

Doch was geschieht, wenn auf einmal mehr Licht in unser Inneres hineinleuchtet? Natürlich, die tiefsten dunkelsten und bösartigsten Schatten werden geweckt und flattern wie dunkle Wolken ans Licht.

Alte Überzeugungen von „ich bin wertlos“ oder „wir gehen alle unter“ oder „es gibt keine Liebe“ oder „es ist alles sinnlos“ wirbeln auf, und dürfen geklärt und gelöst werden.

Doch was geschah danach? Du hast begonnen, die alte Dunkelheit zu erkennen und sie loszulassen. Manchmal tat das weh, wenn wir besonders tief darin verstrickt waren – und manchmal war es leicht. Und dann wurde es wieder friedlich im Inneren und ruhig.

Dasselbe geschieht nun – auf einer riesigen, übergeordneten Ebene. Es ist nicht nur ein Mensch davon betroffen, sondern wir alle. Und weil wir alle verbunden sind und diese Erfahrungen direkt oder indirekt teilen – spüren wir das auch alle.

Was du Tun kannst?

Bleib bei dir.

Heile und kläre in dir, was erscheint. Bleib im Vertrauen. Bleib in deiner Mitte.


Buche deine Beratungsstunde

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was sind innere verletzte Kinder oder innere Anteile?

Also zuerst mal möchte ich mit dem Vorurteil aufräumen, wir hätten nur ein inneres verletztes Kind.
Es gibt mehrere innere verletzte Anteile oder Kinder in uns.
UND sie entstehen nicht nur in unserer Kindheit. Sondern auch in unserem Erwachsenenleben. Sie entstehen immer dann, wenn wir Gefühle wegschieben, die wir nicht haben wollen.
Sie sind entstanden in Lebenssituationen, in denen wir mit unseren Gefühlen nicht umgehen konnten. Oder unsere Gefühle nicht ausleben konnten oder durften.
Als wir in diesen Situationen waren, hat sich ein Anteil von uns zurückgezogen und ist regelrecht erstarrt, eingefroren. Wir haben diesen Anteil in uns eingekapselt, damit wir diese Gefühle nicht mehr fühlen müssen .
Das war zum Zeitpunkt des Erlebnisses, der richtige Weg damit um zu gehen. Es ist eine Art Überlebensstrategie von uns. Trauer, Schmerz aus Verletzungen von anderer, Wut und all die so genannten negativen Gefühle, sind Gefühle, die wir nicht fühlenwollen, wir verdrängen diese Gefühle.
Ja, wir ve…

Endlich frei und glücklich

7 Lebensfreude-Strategien für eine fröhliche Woche

Das schönste Gefühl der Welt Das Streben nach Glück ist ein elementares Gefühl in uns. Die amerikanische Regierung hat das sogar in ihrem Grundrecht fixiert. Glück ist für jeden etwas Anderes. Glück ist nicht abhängig von Reichtum, Alter, Aussehen oder Partnerschaft. Es ist ein Gefühl. Ein Gefühl in uns, entstanden, durch Dankbarkeit für das was wir haben. Ein Gefühl einer tiefen Zufriedenheit in uns.
Was also können wir tun, um diesen Lebensgefühl ein Stück näher zu kommen? Hier sind 7 „Lebensfreude-Strategien“ für eine fröhliche Woche:
Montag-Morgen: Carpe diem, Nutze den Tag Nimm dir schon vor dem Aufstehen 5 Minuten Zeit und schau dir an, was du Tolles in deinem Leben hast. Sei dankbar dafür. Solltest du übrigens jeden Tag tun, auch vor dem Einschlafen. Mach eine Dankbarkeitsübung. Das erzeugt einen besseren Schlaf und angenehme Träume. Du wachst erholter auf. Nimm dir schon Sonntags vor ein gutes Frühstück zu genießen und geh am Montag ganz bewusst aus der Hektik.
Dienstag: Ehrlich währt …